Salonmagie

Was ist Salonmagie?

Salonmagie ist Zauberei im kleinen Rahmen
Salonmagie ist Zauberei im kleinen Rahmen

Die Salonmagie ist eine frühe und besonders schöne Form der Zauberkunst, die nicht auf einer erhöhten großen Bühne, sondern auf einer Ebene mit dem Publikum vorgeführt wird. Sie bedarf keine großen Requisiten oder aufwändiger Technik. Salonmagie lebt von der Präsentation und der Atmosphäre im kleinen aber feinen Kreis von Zuschauern.

Zauberkunst, die wegen den kleinen Requisiten nur aus kurzer Distanz verfolgt werden können, wird auch als „Close Up“ bezeichnet. Der besondere Reiz für die Zuschauer besteht darin, dass durch die Nähe zum Zauberer, das scheinbare „Schummeln“ erschwert wird. Typische Close-Up-Requisiten sind Karten und Münzen.

Salonmagie: Blick zum Publikum
Salonmagie: Blick zum Publikum

Entstanden ist die Salonmagie in der Mitte des 19. Jahrhunderts, als die Zauberkunst noch in den Salons der feinen Gesellschaft zur Aufführung gelangten. Besonders geprägt haben diese Zauberdarstellung Johann Nepomuk Hofzinser in Wien und Jean-Eugène Robert-Houdin in Paris.
Durch die Größe des Salons und die Wahl der Requisiten beträgt die Anzahl der Zuschauer zwischen 15 und 50 Personen. Eine solche Vorstellung hat eine Länge von ca. 30 bis 45 Minuten.

Programme:
»Wunderwelt der Magie«
»Magische Geschichten« ab Herbst 2019

What is parlour magic?

Das Publikum befindet sich nah am Geschehen.

The parlour magic is an early and particularly beautiful form of magic, which is not presented on a raised large stage, but on the same level with the audience. It does not require large props or elaborate technology. Parlour magic lives from presentation and atmosphere in the small but fine circle of audience.

Magic art, which can be followed from a short distance only because to use small props, is also called „Close Up“. The special charm for the audience is, that the proximity to the magician to difficulty the apparent „cheating“. Typical close-up props are playing cards and coins.

Atmosphäre durch den Raum.

Parlour Magic came up in the middle of the 19th century, as magic was still performed in the club of the fine society. These magic presentation were particularly marked by Johann Nepomuk Hofzinser in Vienna and Jean-Eugène Robert-Houdin in Paris.
By the use of these size of club and the choice of props, the number of audience is between 15 and 50 people. Such performance has a length between 30 to 45 minutes.

Types of shows:
»Miracle World of Magic«
»Magic Stories« at autumn 2019